Unsere Historie

1990   

Im inhabergeführten Hotel der Familie Uhlmann wird die Geschäftsidee geboren, Software­-Komplettlösungen für den Hotelmarkt zu entwickeln. Die Uhlmann & Zacher GmbH wird von Martin Uhlmann und Dr. Marc Zacher gegründet. In den folgenden Jahren bietet Uhlmann & Zacher Systeme für den Hotelier an: vom Verwaltungsprogramm und der Lager­verwaltung über Kassensoftware bis hin zur Telefonanalagen­verwaltung.

 

1996 

Martin Uhlmanns Vater, Günter Uhlmann, erfindet den elektronischen Schließzylinder. Uhlmann & Zacher ent­wickelt Software für einfache Schließsysteme. Dieser Bereich wird zum zweiten Standbein für die junge Firma.

 

1998   

Carl H. Scheuermann wird für das Unternehmen gewonnen und ist seitdem für die Entwicklung verantwortlich.

 

1999   

Das deutsche Patent DE19603320 für den elekt­ronischen Schließzylinder mit Fliehkraftkupplung wird erteilt.

 

2000   

Uhlmann & Zacher verlagert seine Geschäftstätig­keit ausschließlich auf die Entwicklung und Fertigung von Hardware, Elektronik und Firmware für elektronische Schließsysteme.

 

2002   

Im Laufe des ersten Halbjahres ziehen alle Abtei­lungen in das neue Gebäude in der Gutenbergstraße 2 – 4 in Waldbüttelbrunn ein.

 

2004   

Parallel zum OEM­-Geschäft wird die Eigenmarke Clex prime im Markt eingeführt und ein europaweites Netz von Fachhändlern ausgebaut.
Das Knaufmodul wird entwickelt – eine Weltneuheit.

 

2006   

Der neue Hochsicherheitszylinder verbindet höchste mechanische Sicherheit mit elektronischer Flexibilität. Das elektronische Möbelschloss wird auf den Markt gebracht. Mit ihm lassen sich auch Möbel wie zum Beispiel Arznei­schränke in das elektronische Schließsystem integrieren.

 

2007

Das dritte strategische Geschäftsfeld „Integratoren“ entsteht durch die Schaffung offener Schnittstellen in der Software des Schließsystems.
Uhlmann & Zacher gehört zu den ersten Anbietern von elektronischen Offline­-Lösungen, der seine Produkte mit  MIFARE® DESFire®, der aktuellen Leittechnologie, ausrüstet.

 

2008   

Das OEM­-Geschäft wird weiter ausgebaut.

 

2010   

Durch die Einführung des Accesspoints entsteht ein „Sicherheitsnetz“. Hierdurch können unterschiedlichste Funk­-Netzwerke gestaltet werden. Die Knaufmodule erhalten stan­dardmäßig eine LED­-3-­Segmentleuchte zur besseren Visuali­sierung des Berechtigungsstatus. Durch die intuitive Anwen­dung wird die Bedienfreundlichkeit erleichtert.

 

2011   

Die ClexTouch Software für Tablet­-PCs wird einge­führt. Umfangreiche Software-­Tools bringen eine erhebliche Erleichterung des Facility-­Managements.

 

2012   

Die Mitarbeiterzahl steigt auf über 50.

 

2013   

Schon mehr als 300.000 elektronische Schließ­einheiten sind zuverlässig im Einsatz.

 

2014

Die französische Niederlassung „Uhlmann & Zacher France S.A.S.“ wird in Emerainville in der Nähe von Paris gegründet.
Der elektronische Türdrücker CX6172 wird erstmals auf der Security in Essen dem Publikum vorgestellt.

 

2015   

Das Unternehmen feiert sein 25­-jähriges Jubiläum. In diesem Jahr kommt auch eine große Innovation auf den Markt. Der elektronische Türdrücker CX6172 geht in die Serienfertigung und wird mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

 

2017   

Anfang des Jahres geht die 500.000ste elektro­nische Schließeinheit in den Handel, ein Meilenstein in der Firmengeschichte. Im Sommer beginnen die Bauarbeiten zu einem Anbau an das Hauptgebäude.

 

2018   

Durch den Anbau verdoppelt sich die Gesamtfläche des Firmengebäudes in Waldbüttelbrunn. Neue Büro-­ und Produktionsflächen sowie ein modernes Hochregallager entstehen.

 

Heute   

Uhlmann & Zacher gehört zu den entwicklungs­stärksten Anbietern von elektronischen Schließsystemen in Deutschland. Über 100 Mitarbeiter setzen den Anspruch, dem Markt immer einen Schritt voraus zu sein, erfolgreich um. Zahlreiche Patente und Produktneueinführungen sprechen für sich. Schon über 700.000 elektronische Schließeinheiten „made by Uhlmann & Zacher“ sind heute zuverlässig im Einsatz.